Vernissage

Die Praxisatmosphäre, die hoffentlich auf den Bildern des "Rundganges" eingefangen wird, wird spürbar und maßgeblich beeinflusst durch die dort teilweise mit abgelichteten Ölgemälde von Ute Quast, der Mutter von Dr. Andreas Quast.
Die Bilder wirken nicht nur als ästhetisches Dekorationsobjekt, sondern haben eine durch physikalische und bioenergetische Messverfahren nachweisbare energetische Ausstrahlung, die ausgleichend positiv auf das Chakrensystem ( Lebensenergiezentren des Menschen ) wirkt. Die Bilder werden auch im Rahmen der naturheilkundlichen Behandlung in der Praxis gezielt eingesetzt.

 

Lebenslauf der Künstlerin

Ute Quast, geb. Matzdorf, Jahrgang ´34, verheiratet, 1 Sohn, verstorben 2009

Nach Abitur Ausbildung zur Dentistin und Zahntechnikerin, mit 24 Abschluss als Zahntechnikermeisterin.
In diesem Handwerk 25 Jahre sehr erfolgreich selbständig.

Künstlerische Ausbildung mit den Schwerpunkten Malerei, Bildhauerei und Musik.
Lange im künstlerischen Schaffen geprägt durch die Einflüsse des Impressionismus ( Landschaftsmalerei, Stilleben ).

Seit 10 Jahren intensive Auseinandersetzung mit dem spirituellen Weg
Dadurch zunehmend Reduktion und Abstraktion im künstlerischen Ausdruck als Zeichen der Konzentration auf das Wesentliche.
Beeinflussung der schöpferischen Entwicklung durch die Begegnung mit Reiki
Jetzt Reikimeisterin und - lehrerin und Malerin energetischer, symbolhafter Bilder, deren positive Energie durch bioenergetische Testverfahren ( Kinesiologie,Radionik .. ) messbar (s. auch AKTUELLES ) ist.

Die Motive strahlen Ruhe und Frieden aus , die Symbole und Farben sind Mittler zwischen Himmel und Erde.

- Das Einfache ist das Ergebnis eines langen Weges !